Winterurlaub und Silvesterreisen auf Island

Island liegt voll im Trend – im Sommer, mittlerweile aber auch im Winter! Immer mehr Reisen werden auch in der kalten Jahreszeit angeboten. Auch Reisen zum Jahreswechsel erfreuen sich immer größerer Bliebtheit. Kein Wunder, hat die Vorstellung doch ihren Reiz, im Rahmen einer Silvesterreise unter dem flackernden Schein der mysteriösen Polarlichter auf ein neues Jahr anzustoßen!

Das Klima Islands im Winter

Aufgrund des Golfstroms ist das Klima im Winter relativ mild. Die Temperatur liegt tagsüber zwischen 0 und fünf Grad, nachts fällt das Thermomether an der Küste selten unter minus 5 Grad. So lassen sich viele Sehenswürdigkeiten gut besuchen. Außerdem ist es oft angenehmer, bei schlechtem Wetter im Schnee auszuharren als im Regen.

winter thingvellir thingvallavatn island grabenbruch

Islands Top-Sehenswürdigkeiten im Winter besuchen

Die absoluten Top-Sehenswürdigkeiten Islands wie der Golden Circle mit dem Wasserfall Gullfoss, den Geysiren und Thingvellir lassen sich auch im Winter gut im Rahmen einer Busreise besuchen. Natürlich kannst du auch selbst fahren, die Straßenverhältnisse sind allerdings nicht immer gut und die einheimischen Fahrer verfügen über entsprechende Erfahrung bei widrigem Wetter. Sehr beliebt ist auch eine Fahrt in den Süden zu den Wasserfällen Skogafoss und Seljalandsfoss bis hin zur Gletscherlagune Jökulsarlon mit dem nahegelegenen. Diamond Beach.

Polarlichter beobachten

Mit etwas Glück lassen sich im Winter auch Polarlichter beobachten. Die Saison beginnt ab Mitte September und dauert bis Anfang April. Die Polarlichter sieht man am deutlichsten, wenn es dunkel ist – in der Regel von 20 Uhr bis 4 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.