Der Märzenbecherwald von Algersdorf liegt bei Kirchensittenbach im Nürnberger Land. Er liegt etwa 600 Meter südlich der Ortschaft Algersdorf im Sittenbachtal an einem sumpfigen Osthang in einem etwa 1,5 Hektar großen Laubwaldgebiet. Die Märzenbecher blühen zwischen Ende Februar und Anfang April je nach Witterung.

Ein weiteres Vorkommen liegt bei Hundsdorf nahe Weißenburg-Gunzenhausen: Der Märzenbecherwald bei Ettenstatt

Parken und Zugang zum Märzenbecherwald

Du erreichst Algersdorf aus Richtung Bayreuth & Nürnberg über die A9 – Ausfahrt Hormersdorf. Hier folgst du der Beschilderung in Richtung Hersbruck (Anschrift: Algersdorf, 91241 Kirchensittenbach).

Parken kannst du beispielsweise in Algersdorf oder Dietershofen. Zur Blütezeit ist das Gebiet gerade an den Wochenenden stark überlaufen und alles zugeparkt. Deswegen empfiehlt es sich, etwas weiter entfernt zu parken, zum Beispiel an der Burg Hohenstein. Der Märzenbecherwald ist etwa zwei Kilometer von der Burg entfernt. Auch von Osternohe aus führen Wanderwege zum Ziel.

Gehe achtsam mit der Natur um!

Märzenbecher stehen unter strengem Naturschutz. Deswegen gilt: du darfst keine Pflanzen ausgraben, pflücken oder beschädigen und den Waldboden in der Zeit vom 1. Februar bis 30. April nicht betreten oder das Naturdenkmal in sonstiger Art und Weise beeinträchtigen. Bei Zuwiderhandlung können Bußgelder in Höhe von bis 50.000 € fällig werden! Das gilt auch dann, wenn du Fotos machen möchtest. Bleibe dafür unbedingt auf den Wegen!

Eine Wanderung zu den Frühlingsknotenblumen

Burg Hohenstein

Für die Wanderung kannst du oberhalb des Igelwirts am Schlossberg in Osternohe auf dem großen Wanderparkplatz dein Auto abstellen. An der Kreuzung beim Heroldssteig geht es rechts ab Richtung Entmersberg, wo du der Beschilderung 5 nach Algersdorf folgst. Hier wird der Märzenbecherwald ausgeschrieben. Nach einem Abstecher zum Märzenbecherwald gehst du zurück nach Algersdorf und von dort aus weiter zur Burg Hohenstein. Hier solltest du, wenn möglich, einen Stopp im Windbeutelcafé einlegen! Wenn dir der Weg zu lang ist, kannst du auch direkt an der Burg Hohenstein parken und von dort aus nach Algersdorf wandern.

Achtung: da der Weg im Frühling oft matschig und rutschig ist, ist festes Schuhwerk erforderlich.

Ein weiteres Vorkommen liegt bei Hundsdorf nahe Weißenburg-Gunzenhausen: Der Märzenbecherwald bei Ettenstatt

Unser Tipp: Die Orchideenwanderung bei Lichtenegg

Der Zauberwald bei Lichtenegg beherbergt ein einzigartiges Vorkommen von Frauenschuh: Orchideenwanderung Zauberwald bei Lichtenegg Die Blütezeit ist Mitte Mai bis Mitte Juni.

Mehr lesen:

Weitere Märzenbecher-Vorkommen in Deutschland:

  • Leipziger Auenwald (Stadtwald)
  • Polenztal in der Sächsischen Schweiz bei Hohnstein
  • Haina (Grabfeld)
  • Nationalpark Hainich in der Nähe des Baumkronenpfades
  • Schweineberg im Stadtforst Hameln (eines der größten Vorkommen Deutschlands)
  • Eselsburger Tal bei Herbrechtingen,
  • Autal bei Bad Überkingen
  • Wolfstal bei Lauterach vor.
  • In Österreich tritt die Frühlingsknotenblume (zum Teil häufig) in allen Bundesländern bis auf Wien auf.