Gerade im Winter ist der Klingende Wasserfall bei Haimendorf / Röthenbach an der Pegnitz ein besonderes Naturwunder: Der Hüttenbach bildet im Winter einen Eiszapfenvorhang. Zusammen mit dem Wind und dem gurgelnden Wasser des Baches erzeugt dieser Eisvorhang mannigfaltige Tonfolgen, die dem Klingenden Wasserfall seinen Namen gaben.

Im Lauf der Jahrtausende hat sich der Hüttenbach, ein Zufluss der Pegnitz, tief in die Übergangsschichten des Rhät-Lias-Sandsteins eingegraben. Die harten Sandsteine bilden hier eine Schichtstufe, an deren Rand der Wasserfall liegt. Seine Fallhöhe beträgt 5 Meter.

Wanderungen zum Klingenden Wasserfall

Vom Bahnhof Röthenbach Seespitze sind es etwa 4,5 Kilometer zum Wasserfall. Der Weg führt über Wiesen, den kleinen Ort Letten, den Waldgasthof am Letten sowie durch dunkle Wälder. Vom Wasserfall aus kannst du auch den Moritzberg erklimmen. Besonders im Winter lohnt sich die Wanderung, wenn der Wasserfall in Eis erstarrt ist, doch auch sonst ist die kleine Schlucht einen kurzen Wanderstopp wert.

Parkmöglichkeiten am Klingenden Wasserfall

Der nächste Parkplatz liegt in Haimendorf. Alternativ kannst du auch am Wanderparkplatz Schönberg oder am Waldgasthof am Letten dein Auto abstellen. Planst du eine längere Wanderung, kannst du diese auch am Bahnhof Röthenbach Seespitze beginnen (einfache Strecke ca. 4,5 Kilometer).

Mehr lesen: