Das schönste Dorf Österreichs ohne Overtourism

Die Weltkulturerbe-Region Hallstatt lockt mit dem schönsten Dorf Österreichs, herrlichen Spaziergängen, fantastischen Ausblicken und spektakulären Wanderungen. Hallstatt leidet normalerweise unter krassem Overtourism. In den letzten Jahren wurde das kleine Dorf mit Tagestouristen und Reisebussen überschwemmt. Ein neues Parkleitsystem, ein extra ausgewiesener Busparkplatz und eine verbindliche Anmeldung für Reisebusse sollen den Fluten ab Herbst 2020 Herr werden. Doch im Corona-Sommer, gibt es bislang kaum Busreisen, und deswegen besteht jetzt die perfekte Gelegenheit, dem Salzkammergut einen Besuch abzustatten!

Versteht mich nicht falsch, natürlich gibt es Touristen, vor allem aus Österreich, Tschechien und Deutschland, aber eben längst nicht so viele wie sonst. Abstände können überwiegend gut eingehalten werden, und wer Menschenansammlungen vermeiden möchte, sollte entweder möglichst früh oder am späten Nachmittag anreisen.

Unsere Tipps für einen entspannten Urlaub in Hallstatt

Kommt so früh wie möglich, und ggf. besser unter der Woche. Dann erwischt ihr noch einen Parkplatz in Lahn und könnt einen entspannten Spaziergang im Dorf unternehmen, ohne euch mit anderen Touristen an den spektakulären Aussichtspunkten zu ballen!

Mit der Standseilbahn auf den Salzberg

Ein Erlebnis ist es, mit der Standseilbahn auf den Salzberg zu fahren. Achtung: Es herrscht Maskenpflicht! Mein Tipp: Nehmt die erste Bahn um 9 Uhr. Dann ist noch wenig los, ihr müsst nicht lange warten, und es herrscht noch kein Gedränge auf dem Skywalk, von dem aus ihr einen herrlichen Blick hinunter auf Hallstatt habt. Anschließend bietet sich ein Spaziergang durch das Hochtal zu den Salzstollen an. Hier gibt es Informationen zu den Kelten, die einst hier gewohnt und Salz abgebaut haben. Dazu könnt ihr ein Schaugrab des Gräberfeldes und eine nachgebaute Keltenhütte besichtigen, und zwar kostenfrei. Die ältere vorrömische Eisenzeit in weiten Teilen Europas von etwa 800 v. Chr. bis 450 v. Chr. wird durch die zahlreichen Funde in Hallstatt auch als Hallstattzeit oder Hallstattkultur bezeichnet.

Eine einfache Fahrt mit der Standseilbahn kostet 10 €, Hin- und Rückfahrt liegen bei 18 € pro Person.

Kaffee trinken am Rudolfsturm

Das Restaurant im Rudolfsturm öffnet um 10 Uhr. Von der Terrasse habt ihr einen herrlichen Blick über den See und auf die Alpen (und hoffentlich gutes Wetter!). Frühstück gibt es nicht, die Küche öffnet um 11 Uhr. Ein Cappuccino kostet 4,10 €.

Wie wäre es mit einer Wanderung?

Wer gut zu Fuß ist, kann sich die Fahrt mit der Standseilbahn in die eine oder andere Richtung auch sparen und zu Fuß den Salzberg erklimmen. Dabei sind etwa 300 Höhenmeter zu überwinden. Wer von Hallstatt aufsteigt und dann noch immer nicht genug hat, der kann durch das Hochtal noch weiter aufsteigen und im wildromantischen Echerntal wieder absteigen: entweder über den Gangsteig vorbei am Waldbachstrub-Wasserfall (nur für Geübte!) oder über den Gletschergarten. Hier gibt es nur eine realtiv kurze, steile Stelle auf schmalem Pfad, dafür aber eine herrliche Aussicht über das Tal und auf den Hallstätter See.

Hallstatt – die Anreise mit dem PKW

Normalerweise würde ich von der Anfahrt mit dem eigenen PKW eher abraten, da es nur begrenzte Parkmöglichkeiten gibt und die Straße eng und schmal ist – besonders dann, wenn dir ein Reisebus begegnet. Doch jetzt im Corona-Sommer ist alles etwas anders. Ich war am 25. und am 26. Juni in Hallstatt. Am Donnerstag war der große Parkplatz 2 gesperrt, da er neu geteert wird. Ich war relativ spät dran (ca. 10:30 Uhr) und musste deswegen auf dem Busparkplatz parken, der ein gutes Stück abseits liegt. Dafür habe ich den Shuttle-Bus nach Lahn genommen, der 2 € pro Person kosten.

Am Freitag den 26.06. war der Parkplatz 2 geöffnet. Ich war um 8:45 Uhr da, habe ohne Probleme einen Parkplatz bekommen und bin dann direkt auf den Salzberg gefahren.

Sowohl am Donnerstag als auch am Freitag habe ich 9 € Parkgebühren gezahlt – für bis zu 10 Stunden. Ein Tagesparkticket kostet 15 €. Es sollte nicht überraschen, dass die begehrten Parkplätze in Hallstatt entsprechend teuer sind.

Alternativ könnt ihr auch mit der Bahn anreisen. Um vom Bahnhof ins Dorf zu gelangen, müsst ihr allerdings mit der Fähre oder dem Ausflugsschiff übersetzen.

Übernachtungen in Hallstatt

Mir war es wichtig, eine Ferienwohnung zu finden, die ich bis kurz vor der Reise wieder kostenfrei stornieren kann. In Hallstatt gab es diese Option nicht, wohl aber im malerischen Bad Ischl. Von hier aus dauert die Fahrt nach Hallstatt etwa 30 Minuten. Alternativ könnt ihr auch in Bad Goisern oder Bad Aussee nach einer Ferienwohnung suchen.

Noch ein besonderer Corona-Tipp: Krumau in Tschechien

Ein weiterer Ort, der von Touristen normalerweise überrannt wird, ist das malerische Krumau in Tschechien. Es liegt etwa 3 Stunden von Hallstatt entfernt. Ich habe auf meiner Reise drei Nächte in Krumau und drei Nächte in Bad Ischl übernachtet und kann es jedem empfehlen. Informiert euch aber unbedingt über die aktuellen Einreisebedingungen! Diese können sich jederzeit ändern – je nach Infektionsgeschehen in Deutschland und in deinem Landkreis (vgl. Gütersloh) kann ein negativer Corona-Test zur Pflicht werden!

Wir wurden an der Grenze von Tschechien nach Österreich von den Österreichern kontrolliert – die Grenzbeamten wollten Personalausweis, Führerschein, Zulassung und Warnweste sehen.

Mehr lesen