Eines der beliebtesten Ausflugsziele nahe bei Nürnberg ist die geschichtsträchtige Schwarzachklamm bei Schwarzenbruck. Der Reiz besteht in den steilen Sandsteinwänden mit ihren bizarren Felsformationen und Höhlen. Die Schlucht lädt zu einer kleinen Wanderung ein. Anschließend kannst du in der Waldschänke Brückkanal einkehren. An Wochenenden und Feiertagen kann die Schlucht mitsamt Schenke jedoch stark überlaufen sein!

Parkmöglichkeiten an der Schwarzachklamm

Parken kannst du oberhalb der Waldschänke auf dem Parkplatz Schwarzachklamm, auf dem Wanderparkplatz Hänger-Heide, in Gsteinach oder in Schwarzenbruck am Wanderparkplatz in der Dürrenhembacher Straße parken.

Die Schwarzachschlucht

Wenn du auf dem Parkplatz oberhalb der Waldschänke parkst, führt dich der Weg zunächst an der Waldschänke vorbei und dann in das Tal hinab zur Schwarzach. Das Tal wird zunehmend enger. Der Weg verläuft teilweise über Stege, immer direkt an oder auch unter den Sandsteinklippen entlang, teilweise auch durch kleine Tunnel.

Ein Highlight ist das malerisch mit Fachwerk verzierte Flusskraftwerk Gsteinach aus dem 19. Jahrhundert. Hier stürzt die Schwarzach über eine Staustufe. Die auffälligen, wabenförmige Löcher in den danach folgenden Sandsteinwänden sind entstanden, als der Fluss Sand aus dem Burgsandstein gewaschen hat.

Nach einiger Zeit führt der Weg zur Gustav-Adolf-Höhle. An diesem geschichtsträchtigen Ort wohnte der Schwedenkönig im 30-jährigen Krieg einer Messe Hier wohnte der Schwedenkönig nach einem Gefecht einer Predigt des Nürnberger Pfarrers Cornelius Mareius bei. Eine Gedenktafel weist darauf hin. (Der dreißigjährige Krieg hat die Region Nürnberg generell sehr geprägt. Wer sich dafür interessiert, sollte auf jeden Fall einen Abstecher nach Zirndorf zur Alten Veste machen oder auf dem Wallensteinweg bei Zirndorf wandern!)

Hinter der Gustav Adolf Höhle weitet sich das Tal, und linker Hand sind die mächtigen Ruinen eines ehemaligen Granitwerkes zu sehen.

Um zum Ausgangspunkt zurückzukehren, kannst du entweder denselben Weg zurücklaufen, oder oberhalb der Schlucht zurücklaufen.

Zusätzlich kannst du dem Petz’schen Schloss aus dem 16. Jahrhundert sowie dem Faberschloss (beide in Schwarzenbruck) einen Besuch abstatten.

Die Waldschänke Brückkanal

Nach oder während der Wanderung entlang der Schwarzachschlucht bietet sich ein Besuch in der Waldschänke Brückkanal an. Das Selbstbedienungslokal liegt direkt neben der alten Kanalbrücke am historischen Ludwig-Donau-Main-Kanal. an Wochenenden und Feiertagen kann hier viel los los sein!

Öffnungszeiten:

Montag Ruhetag

Dienstag bis Sonntag: 11:00 bis 21:00 Uhr, warme Küche von 11:00 bis 20:30 Uhr.

Mehr entdecken