Ein schöner Einstieg eines Besuchs auf Snaefellsnes sind die beeindruckenden Basaltsäulen des Gerduberg. An diesen kommt man auch vorbei, wenn man von Reykjavik aus den kürzesten Weg auf die Halbinsel nimmt. Sie liegt 46 km nördlich von der Stadt Borgarnes und 115 km von Reykjavík entfernt.

Geographie

Der Gerðuberg ist eine unter Naturschutz stehende Klippe aus Dolerit, einem grobkörnigen Basaltgestein. Er ist aus geflossener basaltischen Lava entstanden, die vom Meer abgekühlt wurde und in sehr gleichmäßig verlaufenden Säulen erstarrt ist. Diese sind zwischen 1 und 1,5 Metern breit und 7 bis 14 Meter hoch.

Infrastruktur und Sehenswertes

Es gibt ausreichend Parkplätze und eine kleine Holzkirche, die Ytri Raudamelur, am Ende der Klippe. Ein steiler Weg führt nach oben, von wo man einen schönen Blick auf die Gegend hat. Ein Besuch auf dem Gerduberg  ist eine schöner Einstieg bei einem Besuch der Snaefellsnes-Insel.

Mehr lesen

Quelle: Wikipedia