Türkische Riviera

Die bekannteste und beliebteste Urlaubsregion der Türkei ist die Türkische Riviera, die sich von Antalya bis zum Kap Anamur über 120 km hinzieht. Besonders bekannt ist die Türkische Riviera für die Strände rund um Antalya, Alanya und Side. Das Klima an der Türkischen Riviera ist besonders mild – so mild, dass Sie manchmal sogar noch im Dezember baden können. Besonders schön ist dabei Lykien – die Region zwischen Dalyan und Antalya.

Die schönsten Strände der türkischen Riviera

1. Patara
Traumhafter, kaum besuchter Dünenstrand – ein wahrer Geheimtipp
2. Ölüdeniz
Südsee-Strand mit besonders klarem Wasser
3. Olympos
Toller Kiesstrand mit dem gewissen Etwas
4. Antalya
Langer, traumhafter Strand von Konyaaltı

Natürlich bietet die Türkische Riviera noch viele weitere tolle Strände. Allerdings würde es zu weit führen, alle Strände im Einzelnen vorzustellen. Und außerdem sind wir sicher, dass Sie an den beschriebenen Stränden auf jeden Fall tolle Urlaubsmomente erleben werden. Deswegen beschränken wir uns zunächst darauf, die Vorzüge unserer Top-Strände näher zu erläutern.

Patara

Der Strand von Patara ist für seine weißen Sanddünen berühmt – und teilweise menschenleer. Zwar kommen immer wieder Touristen hierher – unter anderem, um die antiken römischen und griechischen Ruinen zu besuchen. Da der Strand sich aber kilometerlang hinzieht und viele Strandabschnitte nur zu Fuß zu erreichen sind, bleit er ein Geheimtipp. Solange hier keine Hotels gebaut werden, wird das hoffentlich auch so bleiben.

Bei Patara ist das Meer in der Regel ruhig. Das liegt an der breiten Flachwasser-Zone. Zu beachten ist, dass es am Dünenstrand kaum Schatten und auch kaum Versorgungsmöglichkeiten gibt. Das Mitführend von auseichenden Getränken ist so sehr wichtig.

Unser Tipp: Ein Ausritt am Strand und im Flachwasser. Erleben Sie die zauberhafte Landschaft vom Pferderücken aus!

Ölüdeniz

Besonders bekannt ist die Türkische Riviera für den Strand von Ölüdeniz nahe Fethiye. Der Strand wird immer wieder zu einem der schönsten Strände weltweit gekürt. Leider hat der Ölüdeniz darunter gelitten: in den letzten Jahren sind zahlreiche Hotels und Feriensiedlungen wie Pilze aus dem Boden geschossen. Dennoch – dank der bezaubernden Natur haben wir den Ölüdeniz auf Platz drei der schönsten Strände gesetzt.
Erfahren Sie mehr über den Ölüdeniz inkl. Hoteltipp und Anreise

Olympos

Der kilometerlange Kiesstrand bei Olympos bietet ebenfalls einige Highlights. Olympos ist nicht so überlaufen wie Side oder Ölüdeniz. Dafür gibt es ier etwas ganz besonderes: die Feuer der Chimaira. Gas, das hier aus dem Erdboden tritt, entzündet sich und sorgt so für ein ewiges Feuer, das aus der Erde austritt. Auch bei Olympos gibt es Ruinen aus römischer zeit sowie eine genuesische Burg.

Belek

Der Strand von Belek ist ein besonders schöner Sandstrand. Er ist naturbelassen und sehr sauber. Auch dieser Strand verfügt über eine breite Flachwasserzone und ist kaum überlaufen, obwohl er besser zu erreichen ist als der Strand von Patara.
Hier ist auch für eine Vielzahl toller Unterkünfte gesorgt vom Luxushotel bis hin z Bungalows ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch Golf-Fans kommen hier auf ihre Kosten: es gibt mehrere Golfplätze in der Nähe.

Side

Auch die Strände bei Side sind sehr beliebt. Die Badegäste verteilen sich hier aber etwas besser als auf dem Ölüdeniz und auch hier sind kilometerlange Strandspaziergänge möglich. Wer Spaß und Action mag, wird sich hier wohlfühlen. Auch bei Side gibt es viel zu sehen wie zum Beispiel die Wasserfälle von Manavgat sowie griechische, römische und byzanthinische Ruinen.
Zahlreiche Hotels und Feriensiedlungen bieten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.