Wie sicher ist Barcelona? Von Raubüberfällen und Taschendieben

Barcelona ist etwa so sicher bzw. unsicher wie jede große Stadt wie zum Beispiel London. Einst verschriene Viertel wie La Rambla de Raval, das Multikulti und Studentenviertel,  hat sich deutlich gebessert. Dennoch ist es sinnvoll, sich umsichtig zu verhalten.

Tipps für einen sicheren Aufenthalt in Barcelona

  • Nachts dunkle, schlecht beleuchtete und einsame Gassen, Plätze und Parks meiden
  • Kein Betrinken / Vollrausch in der Öffentlichkeit. Wenn, dann nur, wenn man mit vertrauenswürdigen Leuten unterwegs ist, die nicht übermäßig betrunken sind
  • Umsichtiges Verhalten ist generell angebracht

Warnung von Taschendieben

Ein großes Problem sind Taschendiebe, besonders auf der Flaniermeile La Rambla, in der Metro und überall dort, wo großes Gedränge herrscht, wie zum Beispiel auch am Font magica, dem magischen Brunnen. In der Innenstadt sollte man seine Tasche nie aus den Augen lassen und auch in Cafes nicht auf den Stuhl neben sich legen. Das wurde uns von der Bedienung in einem Cafe geraten.Manchmal wird man auch auf der Straße von Touristen angesprochen -auch dabei kann es sich um ein Ablenkungsmanöver handeln.

Keine Chance den Taschendieben – weitere Tipps:

  • Bargeld und Kreditkarten auf mehrere Taschen verteilen
  • Teuren Schmuck und Sonnenbrille nicht zur Schau stellen
  • Statt dem Pass eine Kopie mitführen und den Ausweis im Hotelsafe lassen, das wird von der Polizei in der Regel toleriert
  • Am besten Schulter- oder Bauchtaschen oder auch Brustbeutel verwenden, die unter der Kleidung getragen werden – die können nicht so einfach weggerissen werden
  • Geldbeutel nicht in die hinteren Hosentaschen stecken

Grundsätzlich können Diebe in jeder Stadt zuschlagen – auch in Deutschland! Mit umsichtigem Verhalten kann man präventiv das Risiko aber zumindest minimieren.

Mehr lesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.