Iztuzu

bozcaada-strand1

Der Strand von Iztuzu wurde 2011 als schönster Strand der Türkei ausgezeichnet. Dies hat mehrere Gründe:

  • naturbelassener, unter Naturschutz gestellter Strand
  • feinster Sand
  • sauberes, klares Wasser
  • herrliche Lage auf einer Halbinsel und an einer Flussmündung
  • Badespaß pur

Badespaß besonders für Familien

Die Halbinsel von Iztuzu bei Dalyan lädt besonders zum Baden ein. Der Strand gilt als einer der schönsten naturbelassenen Strände weltweit und wurde bereits dafür ausgezeichnet. Der Sand ist besonders weich und fein. Der Strand befindet sich an einer Flussmündung. Den Badegästen bietet sich so die Möglichkeit, einerseits im süßen Flusswasser und andererseits im salzigen Meerwasser zu schwimmen. Da der Strand sehr sanft abfällt, ist er für die ganze Familie geeignet – insbesondere für Familien mit kleinen Kindern. Teile des Strandes sind allerdings nur mit dem Boot oder schwimmend zu erreichen.

Auch für touristische Infrastruktur ist gesorgt. Allerdings gibt es keine teuren Cafes. Stattdessen sorgen kleine Imbissstände für das leibliche Wohl. Auch Umkleidekabinen sind reichlich vorhanden.

Ausflug ins Naturschutzgebiet

Der Strand von Iztuzu liegt in einem Naturschutzgebiet. Denn hier legt die falsche Karettschildkröte (Caretta Caretta) ihre Eier ab. Die großen Meeresschildkröten sind stark gefährdet. Deswegen wird der Strand in der Zeit der Eiablage besonders gut überwacht. Zwischen 20.00 Uhr abends und 8.00 morgens darf der Iztuzu Strand gar nicht betreten werden. Tagsüber ist Schwimmen möglich. Haustiere wie Hunde und Katzen dürfen aber nicht auf den Strand.

Der Iztuzu Strand ändert immer wieder seine Form und seine Länge. Dies liegt an den durch die Flut und den Wind bedingten Wanderungen des Sandes. Deswegen beträgt die Länge des Sandes je nachdem zwischen 5 und 6 km Länge.

Die meisten Badegästen finden sich mittags und am frühen Nachmittag am Strand ein. Ruhesuchende sollten deswegen vor allem die frühen Morgen- und Abendstunden für einen Besuch nutzen. Der Strand ist aber längst nicht so überlaufen wie beispielsweise der Ölüdeniz.

Anreise zum Iztuzu-Strand

Von Dalyan aus führt eine 25 km lange Straße zum Iztuzu Strand. Teile des Strandes können nur mit dem Boot erreicht werden. In Dalyan gibt es die Möglichkeit, Boote zu mieten. Mit dem Boot erreichen Sie in etwa 30-45 Minuten den Sandstrand. Für Selbst-Fahrer fallen Parkgebühren an.

Unterkunft

Besonders beliebt ist das in Dalyan gelegene Hotel Caria. Das familiär geführte Zwei-Sterne-Hotel ist nicht weit vom Ortszentrum entfernt. Das Hotel befindet sich ganz in der Nähe einer Bootsanlegestelle. Von hier aus können Fahrten zum Iztuzu Strand gebucht werden.

Geschichte

Der Iztuzu Strand liegt auf einer Halbinsel, die teilweise vom Meer und teilweise vom sumpfigen Delta der Dalyan-Flussmündung umspült ist. Der Strand entstand etwa um 500 vor Christus, als der ursprüngliche Fluss aufgrund einer Überflutung sein Bett änderte. In der Antike nutzten die Bewohner des nahe gelegenen Kaunaus den Iztuzu Strand als Hafen. Hier wurde auch erfolgreich Salz abgebaut. Der Hafen war eine wichtige Zollstelle und ein Handelszentrum, bei der mit Fisch, Salz, Sklaven und vielem mehr gehandelt wurden.

In den 80er Jahren plante eine britische Hotelkette, den Strand für den Tourismus zu erschließen. Nach Protesten von Tierschützern wurde dies jedoch verhindert und der Strand unter Naturschutz gestellt.