Bergpark Kassel Wilhelmshöhe – Reisetipp

Der Bergpark von Kassel Wilhelmshöhe ist ein absoluter Reisetipp für Deutschland. Bekannt ist der Park vor allem wegen der Kassel überragenden, gewaltigen Statue des Herkules. Ein Reisetipp sind aber auch die grandiosen Wasserspiele, die Löwenburg und das Schloss Wilhelmshöhe. Der Herkules, Schloss Wilelmshöheund Kassel selbst sind durch eine breite, gerade Schneise – miteinander verbunden.

Der Bergpark von Kassel Wilhelmshöhe

Der Bergpark von Kassel Wilhelmshöhe ist mit keinem anderen Park zu vergleichen. Nirgendwo in Europa gibt es eine Anlage mit ähnlichen Ausmaßen, die so viele verschiedene Stilelemente vereint. Die ganze Anlage ist so groß wie 350 Fußballfelder.

Der Herkules – das Wahrzeichen Kassels

Über dem Bergpark thront auf 523 Metern die gewaltige Statue des Herkules. Dieser wurde zwischen 1701 und 1717 errichtetet. Das Bauwerk selbst ist 71 Meter hoch und gilt als das Wahrzeichen von Kassel – kein Wunder, ist er doch von weitem schon zu sehen. Am Fuße des Herkules befinden sich prächtige Wasserspiele.

Es ist möglich, auf verschiedenen Pfaden den Bergpark zu entdecken. Dabei bietet es sich an, beim Schloß Wilhelmshöhe zu parken, die Schneide zu den Wasserspielen und zum Herkules hochzusteigen und nach Besichtigung des Herkules über die Löwenburg wieder abzusteigen. Die Löwenburg ist eine künstlich erbaute Burgruine, die – auf mittelalterlich getrimmt – ein weiteres Highlight für die Fürsten von Kassel darstellte.

Die Ursprünge vom Bergpark stammen aus dem Ende des 17. Jahrhunderts. Der Park wurde von den Kasseler Kurfürsten immer mehr erweitert und an den jeweiligen Zeitgeschmack angepasst – und das bis ins 19. Jahrhundert hinein. So entsand mit dem Bergpark Wilhelmshöhe bei Kassel ein ganz besonderes Highlight und ein wahrer Reisetipp für Deutschland.

Reisetipps Kassel Wilhelmshöhe

Der Bergpark von Kassel Wilhelmshöhe ist kostenlos. Parken ist unterhalb vom Schloss und direkt am Herkules möglich, es werden Parkgebühren verlangt. Wer den Herkules selbst besteigen möchte, muss auch hierfür Eintritt bezahlen. Besonders schön sind die am Fuße des Herkules befindlichen Wasserspiele, die jedoch von Oktober bis ca. April nicht in Betrieb sind.

Zur offiziellen Webseite – Bergpark Wilhelmshöhe