Die schönsten Wanderungen im Altmühltal

Wandern im Altmühltal – das verspricht herrliche Touren über Stock und Stein, interessante Städte, faszinierende Burgen, Höhlen und Felstore, Seen und Flüsse. Wir haben dir einige Wanderungen und Ausflugstipps für das Wandern im Altmühltal zusammengestellt.

Von Riedenburg zur Burg Prunn – 12 km

Die Burg Prunn mit Riedenburg im Hintergrund

Riedenburg im Altmühltal ist ein wahres Wanderparadies. Wer es kurz, aber steil mag, sollte zu den Burgruinen Tachenstein und Rabenstein sowie zur Rosenburg, einer Falknerei, aufsteigen. Wer es gerne etwas weiter mag, für den bietet sich die schöne Wanderung zur Burg Prunn an. Der Weg verläuft dabei großteils im Schatten und bietet spektakuläre Ausblicke auf die Altmühl (beziehungsweise den Main-Donau-Kanal), die Burg Prunn und Riedenburg mit der Rosenburg. Ein kleines Stück, die Herrliche Klamm, solltest du definitiv nur mit festem und geeigneten Schuhwerk begehen. So arg im Wandern geübt, wie ausgeschildert, musst du allerdings für die Tour nicht sein.

Von der Kratzmühle zum Felsentor – ca. 6 km

felsentor unteremmendorf altmühltal

Parken kannst du am Kratzmühlsee. Am rechten Ufer des Sees vorbei führt der Weg nach Untermmerdorf. Dort geht es steil nach oben zum Felsentor und über den Burgstall Saufelsen zurück nach Unteremmendorf. Dort biegst du auf einen schmalen Waldweg, am idyllischen Mühlbach entlang Diesem folgst du zurück zur Kratzmühle. Zur Tour: Vom Kratzmühlsee zum Felsentor

Die Kratzmühle erlaubt alle möglichen Freizeitaktivitäten – schwimmen, Tretboot fahren oder Minigolf spielen. Dazu gibt es einen schönen Campingplatz sowie zahlreiche Ferienhäuser. Einkehrmöglichkeiten gibt es direkt an der Kratzmühle oder aber auch in Unteremmendorf.

Rund um Eichstätt – ca. 10 km

Eine schöne Wanderung rund um Eichstätt beginnt in der Dorfmitte. Von hier aus steigst du zur mächtigen Willibaldsburg auf. Ein Besuch des Juramuseums lohnt insbesondere wegen den ausgestellten versteinerten Archaeopterix-Fossilien. Mehrere Exemplare des Urvogels wurden in den Steinbrüchen von Solnhofen gefunden. Von der Burg aus führt ein schmaler Park zur Frauenbergkapelle. Es geht weiter nach Osten. Beim Waldrand geht es links den Waldlehrpfad hinunter, am Siechhof vorbei zurück nach Eichstätt. Die Wanderung ist besonders reizvoll wegen der schönen Ausblicke auf die Stadt.

Von Kelheim zum Kloster Weltenburg – ca. 6 km

Natürlich gibt es noch viel mehr schöne Wanderungen und Ausflugsziele im und um das Altmühltals zu entdecken. Ein besonderes Highlight ist die Wanderung von Kelheim über die Befreiungshalle zum Kloster Weltenburg und einer Schifffahrt durch den Donaudurchbruch zurück nach Kelheim.

Mehr lesen:

Der Kratzmühlsee und das Technikmuseum