Seehunde und Robben auf Island beobachten

robben beobachten seehunde island

Auf Island ist es direkt von Land aus möglich, Seehunde zu beobachten. Besonders diesbezüglich hervorzuheben sind hierbei die Gletscherlagune Jökülsarlon im Süden der Insel sowie der Strand von Ytri Tunga auf der Snaefellsnes Halbinsel.

Jökülsarlon Gletscherlagune Island

Seehunde in der Jökülsarlon Lagune

An der berühmten Gletscherlagune Jökülsarlon im Süden der Insel tummeln sich unzählige Robben, die sich auch vom Ufer aus gut beobachten lassen. Die Tiere sind wenig scheu und kommen relativ nahe heran. Auf der Lagune werden auch Fahrten mit kleinen Schnellbooten und mit Amphibienfahrzeugen angeboten. Damit ist es gut möglich, Seehunde auch auf den Eisschollen zu beobachten, die in der Gletscherlagune treiben.

Die Seehunde kannst du zum Beispiel im Rahmen dieser Island-Rundreise beobachten:





Seehunde am Strand von Ytri Tunga

Eine weitere Möglichkeit, sich den Tieren zu nähern, besteht am Strand von Ytri Tunga auf der Snaefellsnes Halbinsel. Auch hier zeigen sich die Tiere wenig scheu.

Grundsätzlich gilt: wer Tiere in freier Wildbahn beobachten möchte, sollte ihnen nicht zu nahe kommen oder sie gar aufscheuchen. Nur so haben sowohl die Menschen als auch die Tiere etwas davon.

Hinweis: Whale Watching ist auf Island gut möglich. Die Tiere lassen sich jedoch nur schwer von Land aus beobachten. Wer kein Geld für die Whale Watching Tour ausgeben möchte, die in der Regel zwischen 70 € und 100 € pro Person kostet wird vermutlich keinen Wal auf Island zu Gesicht bekommen.

Buchtipp: Wikinger-Roman

Die Sklavin des Kriegers von Runa Valgard – der historische Roman spielt u.a. in Thingvellir, am Kirkjufell, am Gullfoss und bei den Geysiren.

die sklavin des kriegers schatten über island runa valgard