Die Schlucht Fjadrargljufur bei Kirkjubäjarklaustur

Schlucht Fjaðrárgljúfur bei Kirkjubæjarklaustur

Die Schlucht Fjadrargljufur liegt etwa acht Kilometer westlich von Kirkjubæjarklaustur und ist über eine Schotterpiste von der Ringstraße aus zu erreichen. Fjaðrárgljúfur ist bekannt für die rundlichen Formen, die der Fluss Fjaðrár in das Palagonitgestein gegraben hat, sie ist etwa zwei Kilometer lang und bis zu 100 Metern tief. Am Ende bietet sich von einer Aussichtsplattform aus Metall ein herrlicher Blick auf die Schlucht und zwei Wasserfälle.

Parkplatz und Toilette

Die Schlucht mit dem unaussprechlichen Namen stand nicht in unserem Island-Reiseführer, war im September 2018 jedoch gut besucht. Davon zeugten der Parkplatz, der bei unserem Besuch sehr schnell immer voller wurde und das Toilettenhäuschen, bei dem die Schlange immer länger wurde. Um die Pflanzenwelt zu schützen, wurden die Wiesen rechts und links neben dem Weg abgesperrt. Der Weg wurde mit Plastikmatten verstärkt und führt teilweise recht steil nach oben, etwas Kondition ist deswegen für den Aufstieg erforderlich.

Mehr lesen?