Masca-Schlucht und Wanderung

Masca Ort TeneriffaAchtung, die Wanderung in der Masca-Schlucht ist nur für Trittsichere und Schwindelfreie mit ausreichender Kondition geeignet! Nach heftigen Regenfällen kann es zu Steinschlägen kommen, die Schlucht kann dann gesperrt sein. Bei starkem Wellengang ist es überdies möglich, dass die Boote nicht fahren. 

Eine der spektakulärsten Wanderungen Teneriffas führt durch die schroffe Masca-Schlucht. Die Wanderung führt durch das Bachbett des Barranco de Masca. Die Felsen verengen sich zunehmend, immer wieder gibt es spektakuläre Engstellen, kleine Wasserfälle, kleine Grade und Steilstellen. Nach rund drei Stunden ist das Meer erreicht. Entweder gehen Sie denselben Weg zurück – oder Sie haben in einem der Cafes in Masca bereits ein Boot-Ticket ergattert und lassen sich entspannt nach Los Gigantes schippern.

Die Gehzeit nach unten beträgt etwa drei Stunden.

Eine der schwierigsten Wanderungen auf Teneriffa

Masca Schlucht TeneriffaNachdem der Zugang zum Barranco del Infierno, der einstmals beliebtesten Wanderung auf Teneriffa, mittlerweile streng limitiert ist, schieben sich heute die Massen durch die enge Schlucht. Das ist nicht ganz ungefährlich, da sich die Tour nur für trittsichere, schwindelfreie Wanderer mit Wanderschuhen (am besten knöchelhoch) und ausreichender Kondition eignet. Immer wieder kommt es zu Verletzungen. Vor allem im Winter kann dieser Wasser führen, was die Tour erschwert, da der Bach immer wieder überquert werden muss – nasse Schuhe bieten auf nassen Felsen weniger halt! Dazu gibt es kaum einfache, entspannte Stellen. Entweder führt der Weg (beim Einstieg) über loses Gestein – Rutschen ist vorprogrammiert! – oder über schroffe Felsen. Diese bieten in der Regel guten Halt (wenn man Wanderschuhe trägt), aber es geht nur langsam voran, da jeder Schritt bewusst gegangen werden sollte, um nicht zu rutschen oder gar zu stürzen. Dazu sind wieder sind immer wieder teils künstlich angelegte, teils natürliche Felsstufen zu überwinden. Der Weg ist zwar nur gut vier Kilometer lang, der beschwerliche Weg mit einem Höhenunterschied von 600 Metern hat es jedoch in sich und geht – wenn er abwärts gegangen wird – ordentlich auf die Knie.

Genug gewarnt. Wer sich ausreichend fit und vorbereitet fühlt, auf den wartet eine spektakuläre Schluchtenwanderung mit zahlreichen Highlights. Der Talkessel verengt sich zunehmend, steil ragen die Felswände über den Wanderern auf. Mal klettern Sie auf schmalen Graden im Tal, mal geht es durch den Bach, dann durch üppige Schilftunnel, einmal auch durch einen Felstunnel. Die Landschaft ist ständig im Wandel, immer wieder verändern Steinschläge und kleinere Erdrutsche den Weg. Im Jahr 2006 brannte eine Brücke unterhalb von Masca ab. Diese wurde mittlerweile erneuert, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass es in naher Zukunft weitere schwer überwindbare Stellen geben wird.

Praktische Informationen zur Masca-Schlucht

Anreise mit dem Bus

Da in Masca nur begrenzt Parkplätze zur Verfügung stehen, empfehlen wir Ihnen die Anreise per Bus. Ein geeigneter Ausgangsort dazu ist Santiago del Teide. Von hier fahren in der Regel stündlich Minibusse nach Masca und weiter nach Buenavista del Norte. Die Straße ist äußerst schmal und steil, wer selbst fahren möchte, muss mit entgegenkommenden Touristenbussen und zahlreichen Engstellen rechnen, dazu macht es Sinn, sehr früh in Masca anzukommen, um noch einen Parkplatz zu erhalten.

Es ist natürlich auch möglich, in Los Gigantes zu starten, mit dem Boot zum Masca-Strand überzusetzen und von unten nach oben zu gehen.

Mit dem Boot zurück

Masca Strand Anlegestelle Boot

Wenn Sie mit dem Boot zurückfahren möchten, erwerben Sie die Tickets am besten in einem der Cafes in Masca. Die Boote fahren in der Hauptsaison halbstündig, in der Nebensaison (Februar) kann es sein, dass bei weniger Buchungen einzelne Boote ausfallen. Am Strand von Masca gibt es nicht viel außer Steine sowie gegebenenfalls Getränke und Obst.

Der Anleger ist sehr abenteuerlich, das Boot tanzt auf den Wellen und wird nicht angebunden, über steile Stufen etwa zwei Meter über den Wellen gilt es, mutig (gestützt durch den Bootsführer) auf den schwankenden Ausleger in das schaukelnde Boot zu steigen. Spätestens hier ist es überaus hilfreich, schwindelfrei zu sein.

Die Fahrt nach Los Gigantes dauert etwa 15 Minuten, ein kaltes Getränk lohnt kaum. Manchmal zeigen sich Delfine.

Sollten die Hafengitter in Los Gigantes geschlossen sein, können Sie entweder seitlich darüber klettern oder da, wo die Steigung beginnt, nach einem Summer suchen (etwa drei Meter unterhalb des Gitters am Geländer) und das Tor so öffnen.

Masca ohne Wandern

Sollte Ihnen die Masca-Wanderung zu anstrengend sein, gibt es Alternativen:

einfach Kaffee trinken in Masca und die Aussicht genießen – herrlich

Oder machen Sie eine Tour durch den Barranco de Ruiz auf der Nordseite von Teneriffa, dieser gilt als Mini-Masca.

Weitere Informationen

Teneriffa Reisetipps