Die Blaue Lagune auf Comino

Die Blaue Lagune oder auch Blue Lagoon auf Comino ist für Schnorchler und Freunde eines kühlen Bades im Meer ein absolutes Highlight. Kaum eine andere Bucht auf Malta und seinen Schwesterinseln ist so beliebt wie die Blaue Lagune. Im Sommer fahren täglich unzählige Schiffe von Bugibba und Sliema Touristen in die Bucht. Durch die geschützte Lage gibt es in der Blauen Lagune von Malta keine hohen Wellen. Durch das flache Wasser und den sandigen Meeresboden schimmert das klare, ruhige Wasser in einer Vielzahl von herrlichen Blautönen und schafft fast eine Athmosphäre wie in einem Swimmingpool – nur etwa tausend mal romantischer und schöner.

Ein echter Gheimtipp ist die Blaue Lagune also nicht, wohl aber ein Reisetipp für jeden Malta Urlaub.

Die Grotten von Comino und Cominotto

Wenn Sie von Malta aus nach Comino fahren, kommen Sie an einer Vielzahl von Grotten vorbei. Viele Ausflugsschiffe fahren so dicht heran wie nur igendwie möglich. Noch besser sehen Sie alles auf einem Speedboat-Trip – beispielsweise Grotten mit Durchgängen, die von der Form her Australien oder Südamerika ähneln, tief in den Fels hineinführende Höhlen und die Überreste der Filmkulisse des Grafen von Monte Christo.In der nähe befindet sich auch die Crystal Lagoon, die ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel ist.

Zusätzlich können Sie schwimmend Felsbögen bestaunen und sogar einen 50 Meter langen Felstunnel schwimmend durchqueren – ein einmaliges Erlebnis.

Die meisten Ausflugsschiffe bieten überdies eine Rundfahrt um Comino an – so kommen Sie am Elefantenfelsen vorbei. Dieser ähnelt von weitem tatsächlich einem Elefanten – die Bootsführer witzeln allerdings gerne, dass nicht geklärt ist, ob es sich um Kopf mit Rüssel oder doch das Hinterteil eines Elefanten handelt.

Praktische Reisetipps für Comino

Auch wenn der Meeresboden der Blauen Lagune sandig ist, gibt es keinen Sandstrand auf Comino. Findige Einheimische haben deswegen auf jeden Quadratmerter, der es erlaubt, blaue Sonnenschirme mit zwei Liegen darunter gequetscht. Die Preise für so ein Ensemble, bei dem Sardinenfeeling aufkommt, sind horrend. Deswegen ist es die beste Option, ein Schiff zu wählen, das die ganze Zeit vor Ort bleibt und von dem Sie direkt ins Meer springen können. Das hat den Vorteil, dass Sie sich die Kosten für Schirm und Liege sparen, festen Boden unter den Füßen haben und alle Versorgungsmöglichkeiten und Sanitäranlagen nutzen können.

Auf Comino gibt es exakt ein Hotel, Appartments, die zum Hoel gehören und eine winzige Polizeistation mit einem Polizisten. Die meisten Besucher sind Tagesausflügler, die wegen der blauen Lagune kommen. Diejenigen, die ausschließlich schwimmen möchten oder aber schnorcheln oder tauchen, werden auf Comino einen herrlichen, ruhigen Urlaub weit ab aller Hektik erleben. Allen, die es ruhig mögen, die aber auch etwas ansehen möchten, sei Gozo mit den Seebädern Xlendi und Masalforn oder aber der Nordwesten von Malta empfohlen.