Winter auf Teneriffa

Wenn es in Deutschland kalt und grau ist – warum nicht Urlaub auf Teneriffa machen? Die kanarischen Inseln sind nicht umsonst als die „Inseln des ewigen Frühlings“ bekannt. Gemäßigte Temperaturen und vielleicht sogar die Chance auf ein (kühles) Bad im Meer locken jedes Jahr nicht nur zahlreiche Rentner auf die Insel. Besonders beliebt ist auch ein Urlaub über Weihnachten oder Silvester, ideal für alle, die dem Konsumtrubel und „Last Christmas“ in den deutschen Städten entkommen möchten und kein Interesse daran haben, zum neuen Jahr ein halbes Monatsgehalt in Raketen zu investieren. Dazu ist das Klima in der Regel deutlich milder und wärmer als im Mittelmeer, beispielsweise auf Mallorca oder Malta.

Sightseeing und Entspannung

Der Winter auf Teneriffa ist ideal für das Sightseeing. Denn es ist nicht zu warm, um malerische Orte wie Icod de los Vinos mit seinen alten Drachenbäumen zu entdecken oder die alte Hauptstadt La Laguna zu erkunden. Wenn es nicht zu nass ist, bieten sich auch die Wanderungen durch die Masca-Schlucht oder den Barranco del Infierno an. Auch ist es möglich, mit Sondergenehmigung den Teide zu erklimmen oder mit der Seilbahn hinaufzufahren, allerdings ist es gut möglich, dass Schnee liegt oder die Seilbahn vereist ist.

Bei Wassertemperaturen zwischen 18 und 20 Grad lassen sich sicherlich viele von einem Sprung ins kühle Nass abschrecken. Doch was gibt es schöneres, als entspannt auf der Terrasse eines Restaurants einen Barraquito oder Zaperoco (Kaffeespezialität) zu trinken und die Seele baumeln zu lassen?

Klimatabelle Teneriffa

Im Winter liegt die Durchschnittstemperatur von November bis März am Tag bei etwa 22 Grad, die Nachttemperatur bei 15 Grad, die Wassertemperatur bei 18 Grad, dazu bei etwa fünf Sonnenstunden am Tag.

Klimatabelle

Jan

Feb

März

April

Mai

Juni

Juli

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Ø Tagestemperatur in °C

21

21

22

22

22

24

25

26

26

26

24

22

Ø Nachttemperatur in °C

15

14

15

16

17

18

19

21

21

19

18

16

Ø Wassertemperatur in °C

19

18

18

18

19

20

21

22

23

23

21

20

Sonnenstunden pro Tag

5

6

6

7

8

9

10

9

8

6

5

5

Regentage pro Monat

11

6

6

7

4

1

1

1

4

5

11

9

Wo übernachten?

Die Unterkünfte im Süden Teneriffas sind auch im Winter in der Regel durchschnittlich teurer als an der Nordküste bei Puerto de la Cruz, dafür ist es an der Costa Adeje in der Regel trockener und wärmer. Von hier aus bieten sich dazu Ausflüge auf den Teide oder Whale Watching an.

An der Nordküste ist das Wetter deutlich wechselhafter und regnerischer. Doch auch hier befinden sich herrliche Strände wie der schwarze Vulkanstrand Playa de Jardin. Der Süden ist dazu sehr touristisch geprägt, die Hotels und Feriendörfer wurden komplett aus dem Boden gestampft, während der Norden deutlich geschichtsträchtiger ist. So verfügen Puerto de la Cruz und das oberhalb gelegene La Orotava über schöne, authentische, historische Innenstädte. Ein weiteres Highlight ist der Loro Parque, dessen Orca-Haltung jedoch nicht unumstritten ist.

Mehr lesen?