Leben in Syrien

syrische frau 2006 syrischer mann frau und kind syrisches mädchen mit kind

Leben im Bürgerkrieg

Wie lebt es sich in einem Bürgerkrieg?

Wie lebt es sich, wenn ein Drittel aller Häuser zerstört sind?

Wie lebt es sich unter ständigem Beschuss von Mörsergranaten oder in Angst vor Fassbomben?

Wie lebt es sich in ständiger Angst vor Folter und Vergewaltigung, wo der Tod jederzeit eintreten kann?

mutter und tochter syrische schüler gemischt syrische schüler syrsche männer

Wie lebt es sich in überfüllten Flüchtlingslagern, in denen Korruption, Ausbeutung und Menschenhandel au der tagesordnung stehen?

Wie lebt es sich in einem Land, in dem es ständig zu Massakern an Frauen und Kindern kommen kann?

Wie geht es sich in einem Land, in dem alles immer nur teurer wird?

Wie lebt es sich in einem Land, das teilweise von al-Qaida-nahen Gruppierungen beherrscht wird?

Wie leben die Menschen, die ich dort kennengelernt habe?

Ob sie überhaupt noch leben?

Die Leidtragenden des Syrienkrieges: die Zivilbevölkerung

Die Hauptleidtragenden dieses brutalen und blutigen Konflikts ist – wie überall – die Zivilbevölkerung. Frieden in Syrien muss unabhängig von politischen und wirtschaftlichen Interessen verfolgt werden. Sowohl auf Seiten des Regimes als auch auf Seiten der Rebellen werden Kriegsverbrechen begangen:

  • Folter
  • Mord
  • Vergewaltigungen
  • Beschuss von Zivilisten mit Mörsergranaten
  • Beschuss von Zivilisten
  • Massaker
  • Giftgaseinsätze
  • Einsatz von Fassbomben
  • Landminen
  • und so ziemlich alle anderen Grausamkeiten, die sich Menschen nur ausdenken können

Die Lösung?

Eine schnelle und einfache Lösung wird es nicht geben. Vor allem nicht, wenn sich USA, Russland, Saudi Arabien, die Türkei, Qatar, die EU und viele weitere Länder weiterhin einmischen und die Kriegsparteien unterstützen. Vielleicht ließe sich der Konflikt im Fall eines kompletten Waffenembargos VON ALLEN SEITEN verkürzen. Eine Lösung wird nur unter der Beteiligung aller Kriegsparteien möglich sein. Dazu gehört sicherlich auch Bashar al Assad. Denn trotz den Kriegsverbrechen, die von der Seite des Regimes verübt werden, hat er nach wie vor eine gewisse Unterstützung in Teilen der Bevölkerung – insbesondere bei Christen und Alawiten. Wenn Bashar al-Assad stürzt, droht Syrien komplett in Machtkämpfen zu versinken. Denn wer soll ihn beerben? Al-Qaida-nahe Gruppierungen wie die Nusra-Front oder ISIL (Islamischer Staat im Irak und der Levante)?