Gozo Reisetipps – Bus oder Jeep Safari

Gozo Reisetipps – Verkehrsmittel

Gozo, Maltas kleinere Schwesterinsel, hat viel zu bieten. Mit einer Gozo Jeep Safari sind Sie besonders nah dran und können überdies bestimmen, wohin die Reise geht. Besonders günstig reisen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Nachfolgend erhalten Sie Informationen, wie Sie an einem Tag alle wesentlichen Sehenswürdigkeiten auf Gozo wie das Azure Window und den Inland Sea, die Zitadelle von Victoria, den Steinzeittempel Ggantija oder Ramla Bay sehen können.

Öffentliche Verkehrsmittel auf Gozo

Auf Gozo fahren regelmäßig Busse und dies tagsüber stündlich. Wenn Sie eine kostengünstige Möglichkeit suchen, um Gozo zu entdecken, dann mit den öffentlichen Bussen. Ein Tagesticket kostet 2,60€. Das Tagesticket ist für Malta allerdings nicht gültig. Auf Malta kostet das Tagesticket ebenfalls 2,60 €.

Von der Hauptstadt Victoria, ehemals Rabat, kommen Sie stets nach Mgarr zur Fähre. Die Fähre zwischen Malta und Gozo fährt im Sommer stündlich – auch nachts. Die Überfahrt kostet ca. 4 Euro pro Person. Dabei brauchen Sie nicht zwangsläufig auf der Hinfahrt zu zahlen – es ist durchaus üblich, den Fahrpreis erst auf der Rückfahrt zu entrichten. Schließlich, so erklären es maltesische Fahrer lapidar – von Gozo nach Malta kommen Sie nur mit der Fähre. Und Ausflugsboote kosten wesentlich mehr.

Wenn Sie Sehenswürdigkeiten wie den Steinzeittempel Ggantija, die Calypso Grotte oberhalb der Ramla Bay oder Xlendi besuchen möchten, sollten Sie allerdings viel Zeit einplanen. Mit den öffentlichen Bussen werden Sie mit Sicherheit nicht alle Gozo Sehenswürdigkeiten an einem Tag schafffen, wohl aber die wesentlichen Highlights..

Hop On Hop Off Busse auf Gozo

Um auf einem Gozo Tagestrip alles Wesentliche zu sehen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Möglichkeit besteht darin, nach der Überfahrt mit der Fähre oder einem Schiff ein Ticket für einen Gozo Hop on Hop off Bus zu nehmen. Dieser fährt an allen größeren Sehenswürdigkeiten vorbei – zum Beispiel der Zitadelle von Victoria / Rabat, beindruckende Klippen, dem Steinzeittempel Ggantija und den Strandbädern Masalforn und Xlendi.

Doch die Straßen auf Gozo sind eng, der Hop on Hop off Bus muss oft den selben Weg zurücknehmen. Und da der Bus beispielsweise die Zitadelle von Victoria nicht direkt anfahren kann, müssen Sie einen ca. 15-minütigen Aufstieg in Kauf nehmen, um die Zitadelle zu besichtigen. Darüber hinaus kommt der Bus nur ca. alle 45 Minuten. Dies beinhaltet längere Wartezeiten, die die Busse auch nicht immer allzu pünktlich sind. Fazit: Mit einem Hop on Hop off Bus sehen Sie viel, aber Sie können nicht überall aussteigen. Dazu fehlt die Zeit. Dazu kommt, dass die Hop on Hop Off Busse ca. 25 € pro Person kosten und somit nicht ganz güsntig sind.

inland sea gozo

Geheimtipp: Gozo Jeep Safari

Um alles wesentliche auf Gozo zu sehen, ist eine Jeepsafari ein wahrer Geheimtipp und zu empfeheln, wenn Sie etwa Action und Abenteuer mögen. Was wilde Tiere betrifft, werden Sie dabei hauptsächlich Vögel und Eidechsen sehen. Aber Sie kommen so nah wie nur irgend wie möglich an alle wichtigen Sehenswürdigkeiten heran. So fährt Sie der Fahrer beispielsweise – getreulich dem Motto „nur kein Schritt zuviel“ direkt in die Zitadelle von Victoria oder auch direkt auf den Landungssteg des Inland Sea. Zum Boot müssen Sie so nur etwa fünf Schritte laufen. So sehen Sie tatsächlich alles, was Sie sehen möchten. Und bei maximal fünf Personen können Sie auch eigene Wünsche äußern. Egal, ob Sie an der Ramla Bay schwimmen oder in dieser Zeit doch lieber den Steinzeittempel Ggantija besuchen möchten – Ihr Fahrer wird Sie dorthin fahren, wohin Sie möchten.

Außer, was das Essen betrifft. Einen Preis müssen Sie zahlen – und zwar den, dass Sie in einem gesichtlosen Fastfoodtempel speisen werden, zu dem der Jeepsafari-Veranstalter Beziehungen hat. Das Essen ist dafür nicht zu teuer und schmeckt für Fastfood auch gut. Dazu gehören beispielsweise Wraps, Hamburger oder Pizza.

Pro Jeep finden etwa fünf Touristen Platz – einer neben dem Fahrer und der Rest auf Bänken auf offenen Ladefläche. Zwar gibt es hinten ein Sonnensegel, doch Sie sollten damit rechnen, dass Ihnen die Sonne den ganzen Tag auf den Kopf knallt. Mit dem Jeep entdecken Sie Wege abseits der Hauptstraßen, wo die großen Busse nicht fahren können. Dafür ist gut festhalten angesagt. Eine Jeep Tour auf Gozo kostet ca. 35 € pro Person.

Minibus Tour oder Auto mieten

Eine Alternative zur Jeep Tour besteht darin, in klimatisierten Minibussen abseits der Hauptstraße zu fahren. So haben Sie es bequemer als im Jeep und sehen ebenfalls alle wesentlichen Highlights auf der Insel. Allerdings können Sie dabei nur bedingt Wünsche äußern.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, auf Gozo ein Auto zu mieten. Der Verkehr ist mit dem hohen Verkehrsaufkommen auf Malta nicht zu vergleichen. Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, können Sie Ihre eigene Tour designen, müssen aber dementsprechend auch recherchieren, was Sie alles sehen möchten.

Urlaub auf Gozo

Natürlich können Sie auch einfach statt einem Malta Urlaub Urlaub auf Gozo machen. Insbesondere die beiden Urlaubsorte Masalforn und Xlendi eignen sich dazu hervorragend. Xlendi besticht durch die einmalige Lage in einer engen Bucht, während Masalforn sich deutlich touristischer präsentiert – hier ist ständig etwas los und so braucht Masalforn den Vergleich mit den lebhaften Strandorten wie St. Julian’s oder Bugibba nicht scheuen. Wenn Sie allerdings Malta entdecken möchten, müssen Sie sich darauf einstellen, dass alles länger dauert.

Fazit – Reisetipps und Geheimtipps für die Verkehrsmittel auf Gozo

Hop on Hop Off Busse: kosten ca. 25 €, Sie sehen alles, können aber nicht überall aussteigen und müssen ggf. längere Wartezeiten einkalkulieren

Öffentliche Busse: sind sehr günstig (2,60 pro Tag), aber Sie sehen nicht alles und können nicht überall aussteigen. Dazu müssen Sie sich auf lange Wartezeiten gefasst machen

Jeepsafari: Mit einer Jeep Tour sehen Sie alles und können überall aussteigen und sogar Wünsche anmelden. Der Trip kostet 35 € pro Person. Nachteil: Sie müssen sich festhalten, bekommen ordentlich Sonne ab und werden bzgl. Essen bevormundet

Minibus: Sie sehen alles, können aber nur begingt Wünsche anmelden. Der Trp kostet ca. 20 €. Sie sitzen bequem, werden aber auch bevormundet, was das Essen betrifft.

Egal, ob Sie Geld sparen möchten, überall aussteigen oder doch hauptsächlich alles bequem vom Bus aus sehen möchten – die unterschiedlichen Verkehrsmittel auf Gozo bieten Ihnen mit Hop on Hop off Bussen, öffentlichen Verkehrsmitteln oder einer Jeepsafari viele unterschiedliche Möglichkeiten, Maltas Schwesterinsel zu entdecken.