Klettern im Elbsandsteingebirge – die Affensteine

Mit etwa 1000 freistehenden Felsen ist das Elbsandsteingebirge das größte Klettergebiet in ganz Deutschland.Es gibt dabei eine vielzahl an Anfängerrouten. Aber auch anspruchsvolle und erfahrene Kletterer kommen beispielsweise an den Affensteinen auf ihre Kosten.

Anspruchsvolle Kletterfelsen: Die Affensteine

Affensteine sind ein besonders anspruchsvolles Klettergebiet. Der Sage nach war dort einst ein junger Adeliger von Raubrittern gefangen genommen worden. Doch er besaß einen zahmen Affen, der den Felsen erkletterte und mit dessen Hilfe der Adelige flüchten konnte. Gegebenenfalls kommt der Name auch einfach von den Uhus, die die seit Jahrhunderten ansässig sind und im Altdeutschen Auf genannt wird…

Wie auch immer, die Affensteine bieten die schwierigsten Kletterfelsen der Sächsischen Schweiz. Dazu gehören

  • Die Nonnenfelsen
  • Der Doppelgipfel Domwächter und Rohnspitze
  • Der Wilde Kopf
  • Die Rokokotürme
  • Die Brosinnadel
  • Der Friesenstein
  • Die Drillinge

In den Felsen befinden sich zahlreiche glatte Risse, Kamine und Schluchten. Überdies sind die Felsen extrem griffarm – Expertise ist also enorm wichtig.

Anfängerroute am Basteifelsen

Die Bastei im Elbsandsteingebirge ist nicht nur für Wanderer und Ausflügler, sondern auch für Kletterer ein Muss. Als Anfängerroute gilt dabei der Aufstieg auf den Vorderen Gansfelsen. Hier erfolgt der Aufstieg durch eine Spaltenfolge im rechten Teil der Südwand.

Sächsische Kletterregeln

  • Das Elbsandsteingebirge steht weitenteils unter Naturschutz. Deswegen sind beim Klettern zahlreiche Regeln zu befolgen:
  • Metallene Sicherungsmittel sind verboten (zum Beispiel Klemmkeile und Friends)
  • Geschlagene Ringe sind selten
  • Als Sicherungsmittel sind ausschließlich Schlingen erlaubt.
  • Seile dienen nur der Sicherung und zum Abseilen.
  • Die Felsenoberfläche darf nicht verändert werden – außer beim Einbringen von Sicherungsringen bei Erstbegehungen
  • Der Einsatz von Magnesia und anderen Chemikalien ist verboten.
  • An nassem oder brüchigem Fels darf nicht geklettert werden.

Weitere Informationen für Kletterer:

  • www.saechsische-schweiz.de/urlaubsthemen/aktivurlaub/klettern.html
  • www.tourismusverein-elbsandsteingebirge.de/home-freizeit-klettern.html